ATI Catalyst Setup stürzt bei Installation ab

ATI Catalyst Setup stürzt bei Installation ab

Ich wollte gerade auf meinem Vista 64 System den neuen 9.7er Catalyst Treiber für meine Radeon 4870 installieren. Leider quittierte der Installer den Dienst sowohl beim Treiber selbst als auch beim CCC mit obigem Bild. Kurze Suche im Internet brachte mich auf benedikts Blog, wo eine simple Lösung für das Problem beschrieben wird: einfach via Commandline installieren. Wer öfter in diesem Blog stöbert, wird wahrscheinlich gemerkt haben, dass ich Commandlines nicht ganz abgeneigt bin – also los gehts ;)

Zuerst die heruntergeladenen Dateien ausführen, wodurch die Installer entpackt werden. Im meinem Fall waren das die 2 Dateien 9-7_vista64_win7_64_dd.exe (display driver) und 9-7_vista32-64_ccc_lang2.exe (control center). Danach befinden sich in C:\ATI die entsprechenden Setup-Dateien in Unterordnern, die gleich benannt sind wie die heruntergeladenen Dateien. Um jetzt den display driver zu installieren sind folgende Schritte nötig:

  1. Im Startmenü nach Zubehör, Rechtsklick auf Eingabeaufforderung und dann “Als Administrator ausführen”. Dadurch öffnet sich eine CMD mit administrativen Rechten
  2. cd C:\ATI
  3. cd 9-7_vista64_win7_64_dd (je nach Treiberversion, Sprache und Betriebssystem)
  4. cd Bin64 (bei 64-Bit Betriebssystemen, bei 32-Bit Systemen heißt der Ordner wahrscheinlich Bin)
  5. ATISetup.exe -install -output screen

Analog funktioniert das auch mit dem CCC und dem Avivo Video Converter (Hydravision hab ich nicht getestet, da ichs nicht brauche).

Google Chrome

Sieht sehr interessant aus, bin mal gespannt, wie das dann in Realität aussieht. Anscheinend soll die erste Beta für Windows heute noch rauskommen. Der Comic ist übrigens sehr anschaulich und interessant gestaltet und einen Blick wert.

Update: der Browser ist mittlerweile für Windows XP/Vista verfügbar. Habs mir gleich mal angesehen und bin durchaus positiv überrascht. Nach 15 Minuten testbrowsen kann ich nur sagen: der gesamte Browser ist sehr schnell, sei es beim Starten des Browsers selbst aber auch beim Rendern von Webseiten. Die Oberfläche ist gut gelungen und wirkt sehr aufgeräumt und auf das Nötigste beschränkt. Subtile Animationen lassen den Browser dabei sehr “flüssig” wirken. Interessant und gut umgesetzt finde ich den Downloadmanager mit Fortschrittsanzeige am unteren Browserrand und die Statuszeile, die nur bei Bedarf eingeblendet wird. Alleine die Tabs am oberen Rand sind vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, besonders im Vollbildmodus. Um Chrome wirklich einzusetzen fehlen mir diverse Features wie beispielsweise der “automatische Bildlauf” oder die Möglichkeit, URLs per Drag&Drop auf einen Tab zu öffnen, der Browser hat aber einiges an Potential und ich freu mich auf weitere Versionen.

Daten verschlüsseln mit TrueCrypt

Daten verschlüsseln mit TrueCrypt

Da ich mir kürzlich einen neuen USB-Stick zugelegt habe, habe ich heute mal ein paar Portable Apps (unter anderem PuTTY, Firefox, Thunderbird und Notepad++) daraufkopiert, um auch unterwegs an fremden Rechnern Zugriff auf gewohnte Tools zu haben. Da auch einige sensible Daten dabei sind (private Keys, gespeicherte Firefoxpasswörter, …) und sich meine Freude, sollte der Fall eintreten, dass ich es in einem Zustand geistiger Abstinenz schaffe den Stick zu verlieren, über besagte Daten in fremden Händen in Grenzen halten würde, habe ich die PortableSuite einfach komplett in einen TrueCrypt-Container gesteckt, der auf dem Stick liegt. Somit sind bei Verlust zwar die Daten auf dem Stick futsch, aber ich kann zumindest sicher sein, dass auch niemand anderes daran kommt. Wie das funktioniert, werde ich in den folgenden Schritten kurz erklären.

read more »

copymoveto.reg

Hab ich gerade in einem Unterordner gefunden: copymoveto.reg. Durch Hinzufügen der folgenden Registrykeys werden die Kontextmenüeinträge In Ordner kopieren... und In Ordner verschieben... aktiviert. Dafür einfach folgenden Code in ein Textfile kopieren, mit der Dateiendung .reg abspeichern und ausführen.

REGEDIT4

[HKEY_CLASSES_ROOTAllFileSystemObjectsshellexContextMenuHandlers]

[HKEY_CLASSES_ROOTAllFileSystemObjectsshellexContextMenuHandlersCopy To]
@="{C2FBB630-2971-11D1-A18C-00C04FD75D13}"

[HKEY_CLASSES_ROOTAllFileSystemObjectsshellexContextMenuHandlersMove To]
@="{C2FBB631-2971-11D1-A18C-00C04FD75D13}"

Firefox Suchmaschinen über Keywords ansprechen

Ich bin gerade auf del.icio.us über diese Seite gestolpert: Firefox 3 features you probably dont know. Sind wirklich ein paar nützliche Features dabei, vor allem Punkt 4, den ich kurz beschreiben möchte. Firefox bietet bekanntermaßen die Möglichkeit, diverse Suchmaschinen über das Suchfeld oben rechts einzubinden:

Firefox 3 Suchmaschinenfenster

Das Suchfeld ist ja an und für sich recht nützlich. Nur ist es bei mir so, dass wenn nicht gerade die Suchmaschine ausgewählt ist, die ich gerade benötige, ich meistens schneller dran bin, wenn ich die Adresse der zu durchsuchenden Seite eintippe und dort ins Suchfeld schreibe, statt mit der Maus die gewünschte Suchmaschine auszuwählen. Ein sehr nützliches Feature ist jedoch, dass man für die einzelnen Suchmaschinen keywords vergeben kann, um sie damit direkt in der Adresszeile ansprechen zu können. Dazu geht man wie folgt vor:

Firefox 3 Suchmaschinenkeyword festlegen

  1. Klick auf den Button mit dem Pfeil und dem Symbol der aktuellen Suchmaschine
  2. Suchmaschinen verwalten auswählen
  3. Gewünschte Suchmaschine auswählen und auf Schlüsselwort bearbeiten klicken
  4. Das gewünschte Schlüsselwort (am besten möglichst kurz und einfach zu schreiben) eingeben

Ich hab bei mir jetzt beispielsweise 2 Schlüsselwörter gesetzt: google für die Suche in Google und wiki für die deutsche Wikipedia. Ab sofort reicht es, google <suchbegriff> bzw. wiki <suchbegriff> in die Adresszeile einzugeben, um mit der entsprechenden Suchmaschine zu suchen.

Adobe AIR unter Linux

Da ich mich in letzter Zeit vermehrt auf twitter herumtreibe, musste ein Desktop-Client dafür her. Dabei bin ich auf das auf Adobes AIR basierende thwirl gestoßen, das ich jetzt unter Windows einige Tage in Verwendung habe und das seine Aufgabe auch gut erledigt. Als ich AIR heute unter Ubuntu installieren wollte, erwartete mich folgende Meldung auf der Downloadseite:

Nach kurzer Recherche bin ich aber doch auf eine Möglichkeit gestoßen: es gibt eine Alpha-Version von AIR für Linux, die bei mir bislang problemlos funktioniert. Diese kann man folgendermaßen installieren:

  1. das binary auf der Downloadseite herunterladen
  2. die heruntergeladene Datei ausführbar machen: chmod +x adobeair_linux_a1_033108.bin
  3. die Datei ausführen und den Installer durchlaufen lassen: ./adobeair_linux_a1_033108.bin

Das wars auch schon. Wenn man thwirl installieren will, steht zwar unter Install now die nette Meldung Adobe AIR is not available for your system, ein Herunterladen und Öffnen der .air-Datei beweist jedoch das Gegenteil ;)

Firefox 3 Download Day

Firefox 3 Download Day

Sie müssen nur Firefox 3 am “Download Day” herunterladen – so einfach ist das. Wir werden Sie nicht darum bitten, ein Schwert zu schlucken oder 30 Löffel mit Ihrem Gesicht zu balancieren – natürlich wäre das schon ziemlich klasse.

Dieser Spruch prangt in letzter Zeit auf spreadfirefox.com, um User auf den Firefox 3 Download Day aufmerksam zu machen. Und dieser Download Day ist heute, also hab ich mich mal drangemacht, Firefox runterzuladen. Dabei ist mir ein kleiner Patzer auf der Download-Seite aufgefallen (man achte auf die Versionsnummer). Nichtsdestotrotz freu ich mich jetzt aufs Testen der Final-Version.

Update: ich hätte den Beitrag doch später schreiben sollen. Ich habe arge Probleme, die Mozilla-Seiten aufzurufen und der Download schwankt so zwischen 10 und 15 KB/s. Aber was solls, für den Rekord kann dies nur positiv sein :).

Notepad++ mit dunklem Theme

Notepad++ mit dunklem Theme

Der Open Source Texteditor Notepad++ ist schon länger einer meiner Favorites, wenn es um einen schlanken, schnellen Windows-Texteditor mit vielen Features geht. Da ich vor kurzem draufgekommen bin, dass es auf der englischen Downloadseite vorgefertigte Themes zum Download gibt und mir das Vibrant Ink Theme für Textmate immer schon gut gefallen hat, hab ich mir das Theme mal heruntergeladen und ein bisschen angepasst (für CSS, HTML, PHP, JS und SQL). Das Theme verwendet den Font Consolas, der sehr gut dafür geeignet ist. Den Font kann man sich von der Microsoft-Seite runterladen.

Ich habe das dunkle Schema jetzt seit einigen Wochen im Einsatz und komme recht gut damit zurecht. Das Theme kann man installieren, indem man im Anwendungsdaten-Verzeichnis (Start – Ausführen – %APPDATA%/Notepad++) die Datei stylers.xml durch die angehängte Datei ersetzt.

Download