HTTP/1.1 200 OK

HTTP/1.1 200 OK

If you tried to access this site in the past months, you were probably greeted with the above message. After noticing suspicious behaviour on the server providing the site in fall 2014, I nailed the issues down to the WordPress installation (probably some plugin gone bad) and decided to take the site offline to sort out these issues. Given the fact that I didn’t find the time to do that until now the unavailability was rather permorary ;)

However, this blog is up and running again – stuffed with even older content than ever before, but as some things may still be useful I kept most posts as they were. I’m curious how Google will catch up with the site being online again as it seems they kicked me out of the index completely.

Fun fact: albeit being offline for roughly 6 months, the site still has an average uptime of > 70%.

Stream a file with StreamedResponse in Symfony

Wow, long time no blog post, huh? Here’s a quick tip how to stream a (presumably large) file to your client with Symfony without the need to load the file into memory.

<?php
$file   = '/tmp/a-large-file.jpg';
$format = pathinfo($file, PATHINFO_EXTENSION);

return new Symfony\Component\HttpFoundation\StreamedResponse(
    function () use ($file) {
        readfile($file);
    }, 200, array('Content-Type' => 'image/' . $format)
);

Sources

Google Chrome

Sieht sehr interessant aus, bin mal gespannt, wie das dann in Realität aussieht. Anscheinend soll die erste Beta für Windows heute noch rauskommen. Der Comic ist übrigens sehr anschaulich und interessant gestaltet und einen Blick wert.

Update: der Browser ist mittlerweile für Windows XP/Vista verfügbar. Habs mir gleich mal angesehen und bin durchaus positiv überrascht. Nach 15 Minuten testbrowsen kann ich nur sagen: der gesamte Browser ist sehr schnell, sei es beim Starten des Browsers selbst aber auch beim Rendern von Webseiten. Die Oberfläche ist gut gelungen und wirkt sehr aufgeräumt und auf das Nötigste beschränkt. Subtile Animationen lassen den Browser dabei sehr “flüssig” wirken. Interessant und gut umgesetzt finde ich den Downloadmanager mit Fortschrittsanzeige am unteren Browserrand und die Statuszeile, die nur bei Bedarf eingeblendet wird. Alleine die Tabs am oberen Rand sind vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, besonders im Vollbildmodus. Um Chrome wirklich einzusetzen fehlen mir diverse Features wie beispielsweise der “automatische Bildlauf” oder die Möglichkeit, URLs per Drag&Drop auf einen Tab zu öffnen, der Browser hat aber einiges an Potential und ich freu mich auf weitere Versionen.

Shiny and new

After having moved to a new server yesterday, I just installed the new theme I was working on in my spare time for the last weeks. I set the focus on a clean, bright and typography-oriented design and I’m quite satisfied with the result. Heavily based on Thematic, Sandbox and Blueprint CSS, I had a very good platform to build on and skipped the most part of digging in WordPress’ theme documentation. Please let me know if you run into any problems.

Unglaublich…

…Windows Vista schaffts doch tatsächlich immer noch, A:\ als Defaultlaufwerk für die Treiberinstallation vom Datenträger zu wählen und dadurch das Öffnen des Dialogs durch die erfolglose Suche nach dem schon vor Jahren gewichenen Diskettenlaufwerk erheblich zu verlangsamen. Ein “Feature”, das mich immer schon genervt hat…

AutoThumb WordPress plugin and English posts

I’m proud to announce two first-timers today: my first officially released WordPress plugin and the first page on this blog I wrote in English. It’s kind of a challenge to my English skills, so please correct me if you find any errors — I’m sure you will ;)

The plugin integrates the great phpThumb library into WordPress and therefore allows you to post images in different sizes flexibly.

Here we go: WordPress Plugin: AutoThumb

Kleineres Design-Update

Es gibt mal wieder ein kleineres Design-Update:

  • das Theme ist nun komplett auf Blueprint CSS Grids aufgebaut
  • Inhalte aus der Sidebar sind in einen neuen Footer gewandert
  • das orange Farbschema wurde durch ein grasgrünes ersetzt

Switch zu WordPress 2.5

Ich habe das Blog wieder mal reorganisiert und bin von MODx auf WordPress umgestiegen. MODx ist zwar ein super CMS, aber WordPress bietet, speziell zum bloggen, einiges mehr an Komfort und Leichtgängigkeit. Gerade Sachen wie Tagging und Kategorien, Feeds, Track-/Pingbacks funktionieren out-of-the-box und müssen nicht extra implementiert werden. Als ich dann von WordPress 2.5 gelesen habe, habe ich mir die neue Version mal angesehen und den Wechsel beschlossen.

Im Zuge dessen habe ich auch das Design leicht umgebaut (daran wird sich sowieso wieder bald was ändern, da mir das Ganze nun doch etwas zu orange-lastig ist ;-) ). Das Ganze ist jetzt mittig ausgerichtet und optisch teilweise an das Cutline-Theme angelehnt (sprich: ich habe mangels großer Kenntnisse von WordPress-Templates dieses Theme als Vorlage genommen und die entsprechenden Dateien editiert – im Moment ist noch einiges von Cutline in Verwendung, z.B. die Fehlerseiten). Die eine oder die andere Kante am Theme muss noch zurechtgefeilt werden (ich nenns einfach mal web2.0-mäßig ‘Beta’ ;-) ), aber da ich in ein paar Tagen eh Ferien hab, sollte sich dafür mal ein bisschen Zeit finden.

Ich hab eh noch ein paar Einträge “auf Lager”, die ich eigentlich schon länger schreiben wollte, aber wegen des bevorstehenden Systemwechsels hinausgezögert habe. Da ich jetzt endlich geswitcht habe, kanns munter weiter gehn :-)

Wieder zum Indianer zurück

Im Laufe einer Servererweiterung bin ich von Lighttpd wieder auf Apache zurück. Nicht dass ich mit Lighty nicht zufrieden gewesen wäre (v.A. in Bezug auf Geschwindigkeit, Speicherauslastung und einfacher Konfiguration), aber der Apache kann einfach mehr, speziell wenn es um DAV und SVN geht. Hab jetzt Apache mit PHP über mod-fcgid laufen und dazu endlich meines eigenes SVN-Repository + Trac :-)

mafflog in neuer Version online

Nachdem das mafflog einige Zeit bei einem Freehoster auf WordPress aufgebaut war, habe ich mich endlich überwunden und die Seite von Grund auf neu aufgezogen. Sie läuft nun auf meinem Server unter MODx und es macht jede Menge Spaß, daran zu arbeiten ;-) Es fehlt noch dies und das, im Großen und Ganzen ist die Seite aber (bis auf den mangelnden Inhalt) meiner Ansicht nach vorzeigbar. Na dann mal sehen was die Zukunft bringt und ob ich öfter dazu komme, etwas mehr Inhalt zu spendieren.