Switch zu WordPress 2.5

Ich habe das Blog wieder mal reorganisiert und bin von MODx auf WordPress umgestiegen. MODx ist zwar ein super CMS, aber WordPress bietet, speziell zum bloggen, einiges mehr an Komfort und Leichtgängigkeit. Gerade Sachen wie Tagging und Kategorien, Feeds, Track-/Pingbacks funktionieren out-of-the-box und müssen nicht extra implementiert werden. Als ich dann von WordPress 2.5 gelesen habe, habe ich mir die neue Version mal angesehen und den Wechsel beschlossen.

Im Zuge dessen habe ich auch das Design leicht umgebaut (daran wird sich sowieso wieder bald was ändern, da mir das Ganze nun doch etwas zu orange-lastig ist ;-) ). Das Ganze ist jetzt mittig ausgerichtet und optisch teilweise an das Cutline-Theme angelehnt (sprich: ich habe mangels großer Kenntnisse von WordPress-Templates dieses Theme als Vorlage genommen und die entsprechenden Dateien editiert – im Moment ist noch einiges von Cutline in Verwendung, z.B. die Fehlerseiten). Die eine oder die andere Kante am Theme muss noch zurechtgefeilt werden (ich nenns einfach mal web2.0-mäßig ‘Beta’ ;-) ), aber da ich in ein paar Tagen eh Ferien hab, sollte sich dafür mal ein bisschen Zeit finden.

Ich hab eh noch ein paar Einträge “auf Lager”, die ich eigentlich schon länger schreiben wollte, aber wegen des bevorstehenden Systemwechsels hinausgezögert habe. Da ich jetzt endlich geswitcht habe, kanns munter weiter gehn :-)