My Perfect Desktop – Ubuntu 8.04 (aka pimp your desktop)

Da ich mit Erscheinen der Final von Ubuntu Hardy (8.04) mein System nochmal komplett neu eingerichtet habe, schreibe ich hier mal eine kleine Zusammenfassung. Was heraus kommt ist ein System für Office, Entwicklung, Multimedia und alles andere, was man so machen will ;-) . Wie der Titel schon vermuten lässt, habe ich als Basis die “Perfect Desktop” Serie von HowtoForge genommen, in diesem Fall konkret The Perfect Desktop – Ubuntu 8.04 LTS (Hardy Heron). In dem HowTo sind noch einige Sachen angeführt, die ich nicht verwendet habe, es lohnt sich also, da auch mal reinzuschauen.

Für einige der unten zu installierenden Pakete benötigt man das Medibuntu-Repository. Das Hinzufügen der Medibuntu-Quellen habe ich hier schon mal beschrieben.

Grundpakete – Thunderbird, Windows-Schriftarten, Arobat Reader, Flash-Plugin, Java, Build-Umgebung

$ sudo apt-get install msttcorefonts thunderbird acroread acroread-plugins mozilla-acroread flashplugin-nonfree sun-java6-jre sun-java6-bin sun-java6-fonts build-essential

Einige Programme – Azureus (Bittorrent Client), Digikam (Fotobetrachtung), Filezilla, GFTP (FTP Client), GEdit Plugins, Subversion, Wine, UnRAR

$ sudo apt-get install azureus digikam kipi-plugins showfoto filezilla filezilla-locales gftp gedit-common gedit-plugins unrar subversion subversion-tools wine

IM – Skype, XChat (IRC Client), Psi (Jabber Client), Pidgin (Multiprotokoll Client)

$ sudo apt-get install skype xchat xchat-gnome psi pidgin pidgin-plugin-pack pidgin-themes

Multimedia – Codecs, Amarok, VLC Player, MPlayer, Streamtuner, last.FM, k9copy (ähnlich DVDShrink unter Windows), Audacity (Audiobearbeitung)

$ sudo apt-get install w32codecs non-free-codecs libdvdcss2 ubuntu-restricted-extras amarok vlc mplayer mozilla-mplayer mplayer-fonts mplayer-skins mencoder streamtuner lastfm k9copy audacity

Eye Candy

Um die Desktopeffekte nutzen zu können, muss zuerst 3D-Unterstützung für die Grafikkarte aktiviert werden. Bei NVidia-Grafikkarten muss man unter System -> Systemverwaltung -> Hardware-Treiber den entsprechenden Treiber aktivieren. Ich schätze mal, dass es bei ATI-Karten analog verläuft, habe aber keine Hardware zum Testen. Ist der Treiber installiert, kann man die generellen Desktop-Effekte aktivieren. Dies erledigt man in System -> Einstellungen -> Erscheinungsbild unter visuelle Effekte (auf Extra setzen). Wenn die Treiber richtig installiert sind, sollten nun ein paar Effekte aktiviert sein – die Fenster sollten beim verschieben “schwabbeln” und der Wechsel der Arbeitsfläche müsste animiert sein.

Compiz Fusion & Emerald

Will man mehr Einstellungen zu den Effekten, muss man den Compiz-Fusion Settings Manager und optional Emerald als Window-Manager installieren:

$ sudo apt-get install compizconfig-settings-manager compiz-gnome compiz-plugins emerald

Ist das erledigt, findet sich unter System -> Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen für Desktop Effekte der Compiz-Fusion Manager. Hier könnt ihr die gewünschten Plugins aktivieren und konfigurieren – man kann sich laaange mit den Einstellungen spielen ;). Ich habe momentan folgende Plugins aktiviert (neben den standardmäßig aktivierten):

  • Desktop Cube
  • Rotate Cube
  • Expo
  • Window-Decorator
  • Wobbly Windows
  • Würfelreflektion
  • Zeichne Feuer auf den Bildschirm
  • Annotate
  • Fenster-Vorschaubilder
  • Application Switcher
  • Scale
  • Shift Switcher

Zusätzlich habe ich noch unter General Options die “Horizontal Virtual Size” auf 4 gestellt (= Würfel) und bei Application Switcher und Shift Switcher die Tastenkombinationen (Alt+Tab, Win+Tab) auf das Umschalten zwischen allen Fenstern geändert. Am Ende des Posts sind meine Compiz-Einstellungen als Download eingefügt (in dem profile-file stehen nur die geänderten Einstellungen, die Plugins muss man denke ich selbst aktivieren – man korrigiere mich, wenn ich falsch liege).

Da ich Emerald als Window-Decorator nutzen will, habe ich mir unter System -> Einstellungen -> Sitzungen einen neuen Starter hinzugefügt. Als Befehl reicht hier ein

$ emerald --replace

Update: Statt dem Starter gibt’s auch eine elegantere Methode. Im Compizconfig-Settings-Manager gibt es den Eintrag “Window Decoration”. Dort kann man unter Command den obenstehenden Befehl eintragen.

Anschließend kann man unter System -> Einstellungen -> Emerald Motiv Manager das gewünschte Emerald Theme installieren und auswählen.

Avant Window Navigator

Um ein Mac-OSX-ähliches Dock zu erhalten, gibt es den Avant Window Manager (AWN). Die Installation ist hier bestens erklärt, kurz die grundlegenden Schritte (in der verlinkten Anleitung gibts noch ein paar lesenswerte Tips).

Anmerkung: um AWN nutzen zu können, müssen die zuvor erwähnten Desktop-Effekte aktiviert sein, da das Dock sonst nicht angezeigt wird.

Die folgenden 2 Zeilen als Paketquellen hinzufügen:

deb http://ppa.launchpad.net/awn-testing/ubuntu hardy main
deb-src http://ppa.launchpad.net/awn-testing/ubuntu hardy main

Das erledigt man, indem man entweder ein .list-file in /etc/apt/sources.list.d/ erstellt, oder die Einträge in System -> Systemverwaltung -> Softwarequellen hinzufügt.
Anschließend die Paketquellen aktualisieren und AWN installieren:

$ sudo apt-get update && sudo apt-get install awn-manager-trunk awn-extras-applets-trunk

Update: AWN ist mittlerweile in Hardys Repository gelandet. Man kann sich also die obigen Schritte sparen und AWN folgendermaßen installieren:

$ sudo apt-get install avant-window-navigator

Nun sollte der AWN unter Anwendungen -> Zubehör verfügbar sein. Für das automatische Starten habe ich wie bei Emerald einen Starter mit avant-window-navigator als Befehl angelegt (steht auch im verlinkten Howto). Dann habe ich mir /usr/share/applications/ geöffnet und die dort enthaltenen Starter per Drag&Drop auf das Dock gezogen. Unter System -> Einstellungen -> Awn Manager kann man anschließend die Starter sortieren. Anschließend habe ich das untere Gnome-Panel gelöscht und einige gewünschte Elemente (Desktopumschalter, Müll, …) per Rechtsklick -> zum Panel hinzufügen auf dem oberen Panel hinzugefügt. Hier meine Einstellungen für AWN:

[x] Fenster von allen virtuellen Desktops anzeigen
[x] Maximierte Fenster überlappen die Leiste nicht
[x] Alert when application window updated

Gnome Do

Vor ein paar Tagen bin ich auf dieses sehr stylishe Programm gestoßen: Gnome Do. Damit lassen sich über die Tastenkombination Super+Space Programme starten, Dateien suchen und vieles mehr (am besten einfach den Screencast ansehen). Folgende Pakete müssen installiert werden:

“`shell
$ sudo apt-get install gnome-do gnome-do-plugin-rhythmbox gnome-do-plugins
““

Um Plugins zu installieren, müssen diese unter ~/.local/share/gnome-do/plugins gespeichert werden und Gnome Do neu geladen werden (am Besten ein-/ausloggen). Damit Gnome Do von Anfang an verfügbar ist, habe ich wieder einen Starter mit gnome-do --quiet als Befehl angelegt.

Themes installieren

Nachdem alle benötigten Pakete installiert sind und funktionieren, kann man sich noch eine schöne Kombination an Themes und Icons zusammensuchen. Gute Anlaufstellen hierfür sind gnome-look.org, dessen Pendant compiz-themes.org, deviantart bzw. die Suchmaschine der Wahl.

Meine derzeitige Zusammenstellung:

GTK-Theme
Nodoka-Aqua (von Fedora) — benötigt die Nodoka-Engine. Hier gibts eine Anleitung für Ubuntu.
Icon-Theme
OSX Iconset (modifiziert, sprich ich habe die Icons rausgelöscht, die mir nicht gefallen haben ;-) )
Emerald-Theme
Hardy Theme von Mariux (nur das Emerald Theme)
GDM-Theme (Loginscreen)
Spanish Night

Dazu habe ich noch ein paar Sachen angepasst. Mein oberes Panel ist weiß und leicht transparent, mein Terminal weiß auf schwarz und leicht transparent und die Schriftarten alle um einen Schriftgrad kleiner. Was jetzt noch fehlt sind ein gutes uSplash- und GRUB-Theme, das übernehme ich dann, wenn ich mal über was gutes stolper. Sobald ich die Links zu den Themes wieder finde, aktualisiere ich diesen Post.

Shortcuts

Ein paar Shortcuts, die einem das Arbeiten erleichtern (mit meinen Compiz Fusion Einstellungen). Die Super-Taste ist die Windows-Taste.

Tastenkombination Aktion Bemerkung
Alt+Tab Application Switcher standardmäßig nur auf der aktuellen Arbeitsfläche, ich habs für alle umgestellt
Super+Tab Shift Switcher siehe oben
Super+E Expo
Shift+Alt+Nach-oben Scale
Ctrl+Alt+Nach-links/Nach-rechts Würfel drehen / Arbeitsfläche wechseln je nachdem, ob der Würfel aktiviert ist
Ctrl+Alt+Nach-unten Würfel aufklappen
Super+Space Gnome Do
Alt+F1 Anwendungs-Menü
Alt+F10 Fenster maximieren
Alt+F9 Fenster minimieren
Alt+Super+Mausbutton 1 Annotate Auf dem Bildschirm zeichnen. Linien können mit der Tastenkombination und der rechten Maustaste gelöscht werden, mit ALT+Super+C wird alles gelöscht.
Shift+Super+Mausbutton 1 Feuer malen Mit Shift+Super+C kann das Feuer wieder gelöscht werden ;-)
Alt+Mausrad Fenstertransparenz ändern
Ctrl+Alt+D Desktop anzeigen

Screenshots

So sieht mein Desktop mittlerweile aus. Man hat auf den ersten Blick alles, was man benötigt. Über Compiz Fusion hat man jede Menge Kontrolle über die Fenster, mit Gnome Do schnellen Zugriff auf jede Menge Programme und Features (speziell, wenn man sich noch ein paar Plugins dazu installiert).

Downloads

Meine Compiz-Fusion Einstellungen. Einfach im CF-Manager importieren.